Listenplatz 12

Kneißl Regina

​33 Jahre, verheiratet

Beruf: Lehrerin

Ehrenamt: Mitglied im Pfarrgemeinderat Finsing

Vorstandsmitglied der Teilnehmergemeinschaft der Dorferneuerung Finsing, Trainerin beim TV Markt Schwaben

Hobbys: Fußball, Turnen, sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten

Foto.JPG

Über mich:

Darum will ich Gemeinderätin werden:

Mir ist es wichtig, dass Finsing auch für nachfolgende Generationen lebenswert und bezahlbar bleibt. Zudem müssen die Belange und Anliegen der Bürger im Mittelpunkt der Gemeinpolitik stehen.

D.h. in der Gemeinde muss Politik für die Bürger und nicht gegen sie gemacht werden.

Dafür will ich mich einsetzen.

Diese Themen sind mir wichtig:

Schule muss am Ort ansässig bleiben, um kurze Schulwege zu gewährleisten und Lernen im gewohnten sozialen Umfeld stattfinden zu lassen. Der Schulstandort Finsing ist durch vergangene Projekte weiter gefestigt worden und muss auch in Zukunft weiterhin gestärkt und aktiv gefördert werden.

Es ist schön, dass trotz der Nähe zu München der ländliche Charakter und die dörfliche Struktur erhalten werden konnten. Notwendiges künftiges Wachstum soll daher verträglich gestaltet werden. In der Dorferneuerung besteht die Möglichkeit mit den Bürgern die Gestaltung des Ortes Finsing nach deren Vorstellungen zu entwickeln und somit die Zukunft aktiv mit zu gestalten. Auch wenn aufkommende Schwierigkeiten nicht sofort gelöst werden können, ist die Dorferneuerung eine Chance für aktive Bürgerbeteiligung.

Fußballbild.jpg

Andreas Wimmer über Regina Kneißl

 

Regina ist politisch sehr interessiert und scheut keine Diskussion, auch wenn sie länger dauert. Sie hat ihre eigene Meinung, die sie auch nachhaltig vertritt. Da sie von Beruf Lehrerin ist, kennt sie sich im Bildungswesen aus und weiß was für ein funktionierendes Schulsystem wichtig ist. Auch bei der Dorferneuerung ist Regina aktiv, da ihr unsere Heimat und Tradition am Herzen liegen.

Deshalb ist Andreas Wimmer für mich der richtige Mann für das Amt des 1. Bürgermeisters:

 

Andreas zeigt in seinen Funktionen als 2. Bürgermeister, Gemeinderat und Vorstand der Teilnehmergemeinschaft der Dorferneuerung Finsing, dass ihm die Gemeinde Finsing und die Anliegen der Bürger am Herzen liegen. Er ist bereit sich für die Bürger einzusetzen und gemeinsam mit ihnen Lösungen zu erarbeiten. Anderen Ansichten gegenüber zeigt er sich aufgeschlossen und man stößt bei ihm jederzeit auf ein offenes Ohr.  Er ist in meinen Augen ein Bürgermeister, der das Beste für die Gemeinde Finsing und ihre Bürger will.

Hochseil.jpg